Deutsch
Menü
Suche

Ausbildung

Wie kommt eigentlich Tee von der Plantage in den Supermarkt? Wer sorgt dafür, dass Bauteile, die ein Automobilkonzern für die Fertigung benötigt, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind? Warum ist mein Lieblings-Duschgel in der Drogerie immer vorrätig?Hinter vielen Selbstverständlichkeiten, die unser Leben so angenehm machen, steckt eine ausgeklügelte Logistik. Im Lehrstellenjahr 2015/2016 bieten die 45 CargoLine-Partner deutschlandweit wieder 351 jungen Frauen und Männern die Chance, Berufe wie Kauffrau/-mann für Spedition und LogistikdienstleistungFachkraft für LagerlogistikBerufskraftfahrer/in zu erlernen und so Teil dieser spannenden Logistikwelt zu sein. Über alle drei Lehrjahre hinweg bildet die Stückgutkooperation derzeit deutschlandweit 814 junge Menschen aus, was 11,2 Prozent der Belegschaft entspricht. Rechts einige davon aus den CargoLine-Partner-Speditionen John (Eichenzell) und Schäflein (Röthlein).

Für 131 Auszubildende, die zum Ende des Schuljahres 2014/2015 ihre Lehre abschlossen, begann derweil ein neuer Lebensabschnitt innerhalb der Kooperation: Sie unterstützen nun die Fachabteilungen als reguläre Arbeitskräfte. Die Übernahme entspricht dem Credo der Kooperation, die unter „Nachhaltigkeit“ auch die langfristige Mitarbeiterbindung versteht. Dies erreichen die Partnerbetriebe unter anderem durch die kontinuierliche Weiterbildung in Form von Präsenz- und E-Learning-Seminaren sowie flexible Arbeitszeitmodelle.

Die meisten CargoLine-Partner bieten in Kooperation mit Hochschulen übrigens auch Duale Studiengänge an.